Zurück zur Startseite Forum Kontakt zum Team Impressum
 
Grundlagen
Empfang
Receiver / HTPC
TV-Karten
TV-Software
Linux
digital-Recording
Fernbedienung
Download-Center
Hilfe / Glossar
Links
Werbung / Banner
Literatur
Impressum
Suche


modVES.de

Partnershop: DVBShop.net

>> DVBmagic.de >> digital-Recording >> Digitalisieren

Magix-Filme auf CD & DVD

Vorwort:
Magix Filme auf CD & DVD ist ein kommerzielles Programm aus dem Hause MAGIX. Es liegt zur Zeit (Feb 2004) in der Version 3.0 vor und kostet ca 30-40 Euro. Es ist eine Komplettlösung zum Archiviern von analogen Quellen. Diese können Camcorder, Videorecorder, USB-Kameras, TV+Videokarten, Grafikarten mit Videoeingang und auch Audioquellen sein, welche über die Eingänge der Soundkarte anschliessbar sind.

Weitere Produktinformationen und kostenloser Demo-Download ist auf der Produkthomepage von Magix zu finden: MAGIX Filme auf CD & DVD

Magix hat in die 3er Version viele neue Features eingebaut, wie z.B:
  • Vollautomatischer TV-Werbekiller - vollautomatisch erkennen und entfernen Werbeblöcken
  • Vollautomatischer MovieShow Maker> - vollautomatisch, einfach per Klick, Filme wie von geisterhand optimiert und editiert
  • Erweiterter MPEG2-Komfort - DV Material jetzt direkt als mpg2 auf der HDD abspeichern
  • Brennt Überlängen-CD-ROMs - nutzen Sie auch Überlängen-Rohlinge (800 und 900 MB) und brennen Sie längere Filme
  • „Überbrennen“ von CD-R(W)-Rohlingen - abhängig von Rohling-Typ und CD-Brenner bis zu 10% über der angegebenen Kapazität
  • Animierte DVD-Menü-Buttons und mehr Menü-Vorlagen - animierte Vorschaubilder erstellen & als Motion Buttons in Ihre DVD-Menüs einbinden
  • Mehr Überblend- und Video-Effekte - 60 Überblendeffekte (z.B. Umblättern, Explosion) + 30 Video-Effekte (z.B. Fischauge, Erdbeben)
  • Komfortable Disk-Füllstandsanzeige - beantwortet Ihnen, Fragen wie "passt Ihr Film auf Ihren Rohling oder müssen Sie Ihn kürzen?"
  • Erweiterte MJPEG-Import-Möglichkeiten - durch den optimierten MJPEG-Import werden noch mehr Digital-Kamera-Modelle unterstützt
Da Magix Filme auf CD & DVD einen großen Umfang an Funktionen hat, werden wir hier nur einen kleinen Überblick bzw Einblick in das Programm geben. Wobei ein guter Anfang ein Screenshot des Programms ist.



Wie man den Screenshot entnehmen kann, gibt es 3 verschiedene Arbeitsmodis. Da es in diesem Bereich von DVBmagic um das Digitalisieren geht, interessiert uns nur der erste Modus (Record). Den zweiten Modus können Sie natürlich auch nutzen, wenn Sie z.B. mit VD oder AMCap schon ein Video auf die HDD gespeichert haben....

Digitalisieren über den Modus Record

Nach dem Sie den großen Button Record betätigt haben, erscheint folgendes Menue in dem Sie nun Ihre analoge bzw digitale Quelle auswählen können. Da zur Zeit nur eine Analoge TV-karte zur Verfügung steht, werden wir Magix Filme auf CD & DVD anhand der Auwahl Analoges Video erklären.



Durch das Betätigen des Buttons Analoges Video wird das Programm dazu verlasst, eine automatische Suche nach dem Eingangssignal zu starten. Im meinem Fall findet er das Eingangssignal ohne Probleme, allerdings dauert dieser Vorgang ein paar Sekunden, so dass man sich am Anfang wundert ob das Programm noch läuft.



(zum Vergrößern anklicken)
Nachdem der Suchlauf beendet ist, öffnet sich das Video-Aufnahme-Fenster. Dort sind unter folgende Optionen zu finden:

1. Abschnitt
- Video- und Audiogerät bzw Schnittstelle

2. Abschnitt
- Speicherort auf der HDD und Option "sofort brennen" (nicht empfehlenswert)

3. Abschnitt
- Qualitätseinstellungen, von benutzerdefiniert bis zu Vorgaben für die jeweiligen Medien CD, DVD
- Zeitgesteuert Aufnahmen und Einstellungen zur TV-Karte (TV-Tuner, SVHS, Composite)


(zum Vergrößern anklicken)

Nach dem Einstellen der Settings, startet man die Aufnahme durch die Betätigung des Recordbuttons und beendet sie durch das Drücken der Stopptaste. Das gecapturete Video wird automatisch in das Import & Record Fenster übernommen.
Bei unserm Test haben wir in den Auflösungen 480X576 SVCD und 720X576 DVD mit 25 FPS und den Bitraten von 3700 bis 5000 Kbyte/s aufgenommen, dabei traten keinerlei dropped Frames auf. Der PC der zur Verfügung stand, war folgendermaßen configuriert: AMD Athlon 2200+, 512MB RAM, WINXP.
Leider sind benutzerdefinierten Einstellungen etwas zu kurz gekommen. Denn man kann nur die Auflösung und die Bitrate ändern, jedoch findet man keine weiteren Einstellungen zum dem verwendeten Videocodec. Desweiteren wird das aufgenommene Video in einem für uns bis jetzt nicht bekannten Format ( der Audioteil als WAV und der Videoteil als MXV) auf der HDD abgelegt, so dass die Weiterverarbeitung nur in dem Programm erfolgen kann.
In dem Import & Recordfenster können Sie nun noch eine Szenenerkennung und Farb- und Helligkeitsänderungen an der kompletten Aufnahme vornehmen. Um Effekte oder Schnittarbeiten durch zu führen, müssen Sie in die Registerkarte Edit Movie wechseln.




(zum Vergrößern anklicken)

Hier können Sie Ihre Video schneiden, Szenen vertauschen oder das Video auf künstlicherische oder spielerische Art verschönern. Denn Magix hat ihr einige schöne Effekte für die Homevideobearbeitung bereitgestellt.
Natürlich sind hier auch "normale" Videofilter einsetzbar, welche unter dem Menuepunkt Effekte zu finden sind. Z.B. wäre da das Video-Cleaning, welches Sie befähigt Interlace-Effekte, Bildschärfe und Farb- und Helligkeitsänderungen vorzunehmen. Was sehr vorteilhaft bei der Bearbeitung des Videos ist, ist die Möglichkeit entweder das komplette Video mit dem selben Einstellungen zu versehen oder jede einzelne Szene bzw. zusätzlich eingefügtem Videoteil einzeln zu bearbeiten.
Nachdem nun auch die Bearbeitung des Videos erfolgreich abgeschlossen wurde, muss das ganz natürlich noch auf ein Medium, welche in der Registerkarte Make Disc erfolgt.




(zum Vergrößern anklicken)

In der Registerkarte Make Disc können Sie, je nach Medium auf das der Film gebrannt werden soll, ein Startbild oder gar ein ganzes DVD-Menue erstellen. Magix stellt Ihnen dazu schon einige Hintergrundbilder, Text-, Rahmenvorschläge sowie Anordnungen für die Szenenübersicht zur Verfügung. Natürlich können Sie auch eigene Entwürfe erstellen und für den Menueaufbau benutzen. Nachdem Sie mit dem Erstellen des Menues fertig sind, haben Sie die Möglichkeit sich durch dieses zu steuern, als wäre ihre DVD bzw mini-DVD schon fertig und im DVD-Player. Wenn Sie zu frieden mit Ihrer arbeit sind, muss nur der Film encodet und gebrannt werden. Dieser Vorgang wird mit dem großen Button CD-Brennen gestartet...




(zum Vergrößern anklicken)

...und öffnet ein neues Fenster ( Erstelle Disc ) in dem Sie folgende Einstellungen festlegen können:

1. Abschnitt
- Auswahl des Brenners und der Brenngeschwindigkeit

2. Abschnitt
- Art des Mediums (SVCD, DVD) und somit auch die Einstellungen zum Encoden in MPG1 oder MPG2
- bei den Encodereinstellungen können sie die Bitrate und somit die Spieldauer & Qualität des Video einstellen
- die erweiterten Encodereinstellungen sollten nur von erfahrenen Usern genutzt werden, da es sein kann, dass die Einstellungen die Abspielbarkeit des fertigen Videos beeinträchtigen

3. Abschnitt
- starten des Encodings und Brennvorgangs
- aktivieren von Sicherheitseinstellungen



Zusammenfassung:

Magix Filme auf CD & DVD ist ein sehr vielseitiges Programm, was Ihnen ermöglicht einfach nur z.B. Videos zu digitalisieren oder schon fast professionelle Homevideos zu erstellen. Die Bedienung ist eigentlich sehr einfach und selbsterklärend. Weiterhin bedarf es keiner großen Einführungszeit, um sich in dem Programm zurecht zu finden. Somit dürfte es für Einsteiger kein Problem darstellen, die gewünschten Videos oder andere Quellen auf CD oder DVD zu archivieren.

<< zurück zur Übersicht <<
Seite drucken    DVBmagic News als RSS Feed    DVBmagic News als ATOM Feed







www.dvbmagic.de   (0.0020s) Copyright 2001 - 2011 by Stefan Pratsch und Andreas Erbe


DVB und MHP sind eingetragene Marken der DVB Project