Zurück zur Startseite Forum Kontakt zum Team Impressum
 
Grundlagen
Empfang
Receiver / HTPC
TV-Karten
TV-Software
Linux
digital-Recording
Fernbedienung
Download-Center
Hilfe / Glossar
Links
Werbung / Banner
Literatur
Impressum
Suche


modVES.de

Partnershop: DVBShop.net

>> DVBmagic.de >> Receiver / HTPC

Topfield 5000 PVR

Der TF5000 PVR von Topfield (www.topfield.de) ist ein voll ausgestatteter Festplatten-Receiver der mit allerlei Funktionen und Features in der etwas gehobenen Preisklasse um Käufer wirbt.

Der Test soll zeigen was er zu bieten hat:

Ausstattung:

Der Karton ist mit folgendem befüllt:
  • TF5000 PVR Receiver
  • Fernbedienung inclusive 2 AAA Batterien
  • engl./dt. Bedienungsanleitung
  • S-VHS Kabel


Wer den Receiver gegen ein altes Modell tauscht, kann im Endeffekt nach dem Umstecken sofort loslegen. Dies ist sollte dank der guten Bedienungsanleitung auch kein Problem sein.

Hardware:

Der Receiver selbst präsentiert sich in einem sehr stylischen und sogar leicht futuristischen Look, ist aber auch kein Winzling und schon gar kein Leichtgewicht. Letzteres ist aber Augrund der eingebauten Festplatte nicht verwunderlich.

Schnittstellen:
  • 2x LNB IN, 2xIF OUT
  • 2x SCART
  • Video-OUT, Audio-OUT (Cinch)
  • S-Video
  • 1x RF-IN, 1x RF-OUT (Antenne)
  • S/PDIF
  • RS232-Schnitstelle
  • USB-Ausgang
  • 2x CI-Steckplatz (an der Front)
Der TF5000 PVR ist somit mit allem bestückt was man sich an Ausgängen wünschen kann. Durch den USB-Ausgang ist es möglich seine aufgezeichneten Sendungen auf den PC zu überspielen, dazu aber später mehr.

Funktionen und Oberfläche

Die Oberfläche der Menüs wirkt aufgeräumt, ist aber bei kleineren TV-Geräten oder starkem Sitzabstand wegen der etwas kleinen Menüschrift schlecht zu lesen.

a) Bedienung:

Die verschiedenen Funktionen sind meistens intuitiv innerhalb weniger Minuten ins Blut übergegangen, und oftmals schon von anderen Abspielgeräten bekannt. So stoppt die "Pause"-Taste das laufende Programm um es dann nach einem Druck auf die "Play"-Taste via Timeshift-Funktion an der selben Stelle wieder aufzunehmen. Also kein Problem für jemanden der auch einen Videorekorder bedienen kann! Selbiges gilt dann auch für die "Record"-Taste usw.

Unser Kommandocenter ist dabei die Fernbedienung, die gut in der Hand liegt und nicht überladen erscheint. Damit lässt sich alles bequem steuern, wobei die Reaktion auf einen Tastendruck nur mit einer geringen Verzögerung erfolgt.

b) Programminformationen / EPG:

Ein großer Vorteil von digitalen Receivern sind die zur aktuellen Sendung eingeblendeten Informationen.
Hier werden unter anderem angezeigt, die aktuelle laufende Sendung, die nächste Sendung und deren Start - und Endzeiten. Wer mehr Infos benötigt, springt direkt via Tastendruck in den EPG, um sich wie bei einer Zeitschrift eine kleine Information zur laufenden Sendung zu holen. Dort können auch entsprechende Sendungen für eine kommende Aufnahme vorgemerkt werden.

c) Sonderfunktionen:

Der Topfield ist ein sogenannter Twin-Receiver, somit ist es möglich einen Kanal aufzunehmen und einen zweiten währenddessen anzusehen.

Um diese Funktion im vollen Umfang nutzen zu können ist ein weiteres Satkabel nötig, ansonsten können nur Kanäle auf dem selben Transpondern für diese Funktion benutzt werden. Hierzu muss aber kein Loop-Through Kabel angeschlossen werden, wie bei anderen Receivern oft umständlicherweise nötig.

Zusätzlich verfügt das Gerät natürlich über eine Bild in Bild Funktion, bei der es sich ähnlich verhält wie oben beschrieben. Um diese für alle Kanäle nutzen zu können wird ein zweites Satkabel benötigt, ansonsten steht diese Funktion nur für Sender des selben Transponders bereit. Das PiP (Bild in Bild) lässt sich in alle vier Ecken des Bildes verschieben und sogar noch etwas verkleinern.

Mit der oben schon einmal erwähnten Timeshift-Funktion ist es möglich die laufende Sendung jederzeit anzuhalten und exakt an der selben Stelle weiterzugucken, z.B. um schnell Popcorn aus der Küche zu holen.


Wie im letzten Bild gezeigt, so ist es problemlos möglich die einzelnen Funktionen zeitgleich miteinander zu kombinieren. So können zwei Aufnahmen gleichzeitig durchgeführt werden und nebenbei eine bereits getätigte Aufnahme wiedergegeben werden. Somit zeigt sich auch hier der Topfield als Multifunktionstalent.

USB-Anschluss:

Obwohl man die aufgenommene Sendungen schon mit dem Receiver bearbeiten und schneiden kann, wird diese Methode nie den Komfort eines PCs erreichen. Deshalb wurde dem Gerät ein USB-Anschluss spendiert, um die Aufnahmen schnell und einfach auf den PC zu bringen, wo sie dann nach Lust und Laune bearbeitet und z.B. auf DVD gebrannt werden können.

Unter der Adresse (www.topfield.co.kr) finden Sie eine Menge Programme, um z.B. Senderlisten vom PC auf den Topfield zu ziehen, Updates einzuspielen oder sogar kleine Fun-Programme wie einen Biorythmus zu installieren.

d) Einstellungen:

Die Konfiguration des Topfield 5000 PVR ist einfach und wirklich verständlich. Die Menüs sind logisch und systematisch aufgebaut und nahezu alle selbsterklärend.

DiSEqC kann für jeden Tuner individuell eingestellt werden. So ist es z.B. auch möglich an Tuner 1 DiSEqC 1.2 (USALS) für eine Drehanlage zu nutzen, während man an Tuner 2 mehrere feste Satellitenpositionen über DiSEqC 1.0 oder 1.1 ansteuert.

e) Funktionsumfang erweitern / Oberfläche verbesserung (TAP):

Falls Ihnen der Funktionsumfang des Topfield noch immer nicht reicht, dann kann dieser mit relativ geringem Aufwand noch erweitert werden.
Es gibt viele kleine Erweiterungen welche zum einen neue oder verbesserte Funktionen bereitstellen, oder aber die Oberfläche deutlich verändern, wie die folgenden Bilder auch zeigen.

Unter www.topfield.cc finden Sie verschiedene Erweiterungen für den Topfield.


Damit Sie sich einen Überblick über die Oberfläche und die Bedienung des Topfield 5000 PVR verschaffen können, haben wir ein kleines Video im Windows Media Format bereit gestellt.
Dieses soll Ihnen bereits vor dem Kauf genau zeigen, wie sich der Receiver im Einsatz verhält, wie schnell Sender gewechselt werden oder entsprechende Informationen umgesetzt sind.

Bemerkung: Wir möchten mit dieser Bereitstellung dem Besucher nur die Möglichkeit geben, sich von der Praxistauglichkeit zu überzeugen. Die dargestellten TV-Inhalte bleiben Eigentum der jeweiligen Programmanbieter!

Der Topfield 5000 PVR ist ein Gerät, dass wirklich keine Wünsche offen lässt. Von der Twin-Funktion bis zur Möglichkeit seine Aufnahmen am PC zu bearbeiten ist alles vorhanden.
Einziger Kritikpunkt meinerseits ist die etwas klein gehaltene Menüschrift.

Wer einen Receiver der Extraklasse sucht und bereit ist dafür einen etwas höheren Preis zu zahlen, wird vom TF5000 PVR sicher nicht enttäuscht werden.

Homepage: Wir danken unseren beiden Usern Geisto und Postmann für die Durchführung des Tests sowie Bereitstellung des Bild- und Videomaterials.
Seite drucken    DVBmagic News als RSS Feed    DVBmagic News als ATOM Feed







www.dvbmagic.de   (0.0228s) Copyright 2001 - 2011 by Stefan Pratsch und Andreas Erbe


DVB und MHP sind eingetragene Marken der DVB Project