Zurück zur Startseite Forum Kontakt zum Team Impressum
 
Grundlagen
Empfang
Receiver / HTPC
TV-Karten
TV-Software
Linux
digital-Recording
Fernbedienung
Download-Center
Hilfe / Glossar
Links
Werbung / Banner
Literatur
Impressum
Suche


modVES.de

Partnershop: DVBShop.net

>> DVBmagic.de >> TV-Karten

KNC ONE TV-Station DVB (Plus)

Die deutsche Hardwareschmiede KNC ONE liefert die momentan technisch neusten DVB-Karten welche in der Branche verfügbar sind. Auch wenn die Karten schon seit längerem erhältlich sind, so sind die Karten vom Datum der Grundentwicklung deutlich jünger als beispielsweise eine Hauppauge WinTV Nova, TwinHan Vision DTV oder TechniSat SkyStar 2.

KNC ONE ist eine der wenigen Firmen in der Branche, die ihre selbst entwickelten Karten auch selbst vertreiben. Zwar liefert KNC ONE auch entsprechende Hardware an OEM Kunden wie Typhoon oder Terratec, doch der größte Teil der Karten wird auch selbst vertrieben. Somit ist der direkte Kontakt zu den Entwicklern gegeben, was auch bei ggf. auftretenden Problemen von großem Vorteil ist!

Ausstattung:

Der Lieferumfang des Paketes ist doch recht mager. Im Karton befindet sich neben der eigentlichen DVB-Karte nur noch eine Treiber-CD sowie ein Handzettel zur schnellen Installation der Karte in den PC. Im Vergleich mit der Konkurrenz suchen wir hier eine entsprechende Fernsteuerungslösung vergebens.
Da die Hilfe zur Schnellinstallation leider für alle Modelle und eher allgemein gestaltet ist, kann dies auch zur Verwirrungen führen. Die beigelegte CD enthält die benötigten Treiber und die Betriebssoftware Globe digital, bestehend aus GlobeTV und GlobeData. Darüber hinaus ist auf der CD noch die DVD-Authoringsoftware MyDVD von Sonic Solution sowie der Sonic CinePlayer Videocodec enthalten. Letzteres wird für die Decodierung und Wiedergabe des Videobildes in GlobeTV verwendet.

Hardware:

Die TV-Station DVB Modellreihe ist eigentlich ganz einfach strukturiert. Momentan werden hier die Karten für alle drei Empfangsarten (DVB-S, DVB-C und DVB-T) angeboten.
Darüber hinaus ist jedes der Modelle zusätzlich auch mit einem analogen Videoeingang (S-Video, Composite über Adapter) erhältlich. Diese Karten erhalten in der Produktbezeichnung extra ein "Plus". Bei einer KNC ONE TV-Station DVB-S Plus handelt es sich also um eine Karte für den Satellitenempfang welche zusätzlich mit einem analogen Videoeingang ausgestattet ist.



Von den Firmen Typhoon und Terratec wird die TV-Station DVB nur als Version ohne einen zusätzlichen Videoeingang vertrieben. Dabei wird bei Typhoon auch die Globe Digital, bei Terratec eine eigene Softwarelösung eingesetzt.

Software:

a) Allgemein:

Die Installation der Software geht auch bei der Globe Digital spielend von der Hand. Als erstes wird die eigentliche Software installiert und am Ende der Installation wird automatisch der Assistent zur schnellen Installation der Gerätetreiber aufgerufen.
In diesem Programm (DevInstaller) kann nun ganz einfach der Treiber installiert werden, ohne irgendwelchen Aufwand zu haben.

Die Betriebssoftware teilt sich in zwei Programme. GlobeTV dient zum Fernsehen und zum Aufnehmen, GlobeData zum Empfangen von Datendiensten.
Was nach dem ersten Start von GlobeTV gleich auffällt, ist die übersichtlich und aufgeräumt gestaltete Oberfläche.

Die Globe Digital Betriebssoftware wird von der Firma ODSoft multimedia im Auftrag von KNC ONE speziell für ihre Karten entwickelt.
Infos: ODSoft multimedia entwickelte mit WinDVBlive die absolut erste Betriebssoftware für die TechnoTrend PCline premium welche grundlegend neue Features eingeführt hat. Es wurden Funktionen wie OSD, DolbyDigital, Timerprogrammierung, Unterstützung von Windows 2000 immer zuerst in WinDVBlive integriert, bevor es TechnoTrend in ihre eigene Software übernommen hat.


b) Funktionen:

GlobeTV verfügt grundsätzlich über alle Funktionen die man rund um das Thema Fernsehen benötigt. Dabei wird nach wie vor sehr viel Wert auf eine benutzerfreundliche und übersichtliche Umsetzung/Steuerung gelegt.
  • Einfaches Kanallistenmanagement
  • TimeShifting
  • EPG Programminformation
  • OSD für Eventinformationen
  • (Timer-) Aufnahmefunktion
  • Teletext
  • u.v.m
Was momentan in der GlobeTV noch fehlt, ist eine verbesserte Tastatursteuerung und ein EPG-Übersichtsfenster. Auch die EPG-Daten werden momentan nicht zwischengespeichert. So ist es immer notwendig den Transponder einzustellen, auf welchem eine Aufnahmeplanung anhand des EPGs durchgeführt werden soll.
Positiv sind dagen die sehr geringen Umschaltzeiten von 1 bis 3 Sekunden. Dabei ist es egal ob hier ein HDTV Kanal oder ein "normaler" gesetzt wird. Die Umschaltzeiten verändern sich hier nicht.
Die Software selber kann durchweg intuitiv bedient werden. Dies hat den Vorteil, dass man immer genau weiß welche Funktionalität sich hinter den entsprechenden Buttons verbirgt.

Ein weiterer Pluspunkt der Software liegt in der Ungebundenheit an verschiedene Videocodecs und Darstellungsweisen. Da jeder Codec seine Vor- und Nachteile hat, kann hier auch zwischen diesen gewählt werden.
Was auch auffällt, alle Einstellungen sind für den Anwender so einfach wie möglich gestaltet. Somit können auch unerfahrene Anwender schnell und zügig mit der Applikation arbeiten.



Weitere Screenshots zur Software und den Einstellungsmöglichkeiten finden Sie hier: Globe Digital Screenshots

c) Alternativsoftware:

Auch für die KNC ONE TV-Station gibt es alternative Softwarelösungen. Eine Zusammenstellung der aktuellen Programme finden Sie in unserem Bereich: TV-Software

d) PayTV:

Die TV-Station DVB verfügt von Haus aus nicht über eine entsprechende Funktionalität um in den Genuss von PayTV Programmen zu kommen. Dieses Feature ist - wie auch auf dem Karton beschrieben - optional realisierbar.
Möglich macht dies ein zusätzliches Erweiterungsmodul, das CineView. Dieses ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich. Zum einen für den Front- zum anderen zum Sloteinbau. Dieses CI-Interface kann allerdings nur ein CAM aufnehmen. Mit diesem können allerdings sowohl 3,3 Volt, als auch 5 Volt Module verwendet werden.

In dieses Modul wird dann ein CAM-Modul (Conditional Access Modul) eingesteckt, in das wiederum die Chipkarte (Smartcard) des Anbieters gesteckt wird.
Da bei den Pay-TV Kanälen unterschiedliche Verschlüsselungsverfahren verwendet werden, müssen auch verschiedene CAM-Module eingesetzt werden.
Ein CAM ist sozusagen der Hardwaredecoder, der durch eine gültige Smartcard die entsprechende Arbeit übernimmt! Welches CAM bei welchem Verschlüsselungssystem zum Einsatz kommt, erfahren Sie auf unserer Seite Pay-TV.

e) Datenanwendung:

Bei der Installation der Treiber für die Karte kann auch eine virtuelle Netzwerkkarte mit installiert werden. Diese ist der Zugang zum Empfang von Datendiensten über die Karte.
Um Datendienste zu nutzen, wird die extra Applikation Globe Data verwendet. Diese stellt die Verbindung zwischen der TV-Karte sowie den ankommenden Daten und dem Windows-Netzwerk her.



Zusammenfassung:

Hardware:
Chipsatz SAA7146AH
Tuner Phillips SH2
CI-Support optional
Fernsteuerung nicht vorhanden
Videoeingänge nur in Plus Version

Allgemeine Funktionen:
Videocodec Sonic CinePlayer
Umschaltzeiten 1-3 Sekunden
HDTV möglich
Dolby-Digital 5.1 möglich
Programminformationen:
Short Event als OSD vorhanden
EPG Programmvorschau vorhanden (nur wenn der Sender gesetzt ist)
Kanallistenverwaltung:
Kanalliste sortierbar nicht möglich
Import von Kanallisten möglich
Favoritenlisten möglich
Aufnahme:
Aufnahmeformat(e) MPG, MPG+AC3, PVA, PVA+AC3, MP2, AC3, TS
Timer-Programmierung vorhanden
Screenshot-Funktion nicht vorhanden
Timer aus Standby/Hybernate nicht möglich
Sendersuchlauf:
Senderscan Astra 4 Minuten
Sonderfunktionen:
Videocodec und Darstelung frei wählbar


Systemanforderungen:

  • Pentium III 500 MHz oder AMD ab 700 MHz
    für HDTV ab 1,6 GHz aufwärts
  • 1 freier PCI 2.1 Steckplatz (Busmasterfähig)
  • Grafikkarte (PCI oder AGP) mit DirectDraw Treiber (Video Overlay empfohlen)
  • 64 MB RAM· 10 MB freier Festplattenplatz (inklusive Videotext)
  • Aktivboxen (oder Soundkarte)
  • CD ROM Laufwerk
  • Win98SE, WinMe, Win2000, WinXP

Fazit:

Aufgrund der stabilen Globe Digital Software ist die KNC ONE TV-Station DVB eine sehr gut Wahl, für alle die nicht lange mit der Karte rumprobieren wollen, sondern diese wirklich dafür einsetzen wollen, wofür sie gedacht ist, zum Fernsehen.
Aus diesem Grund hat die KNC ONE TV-Station auch das Prädikat sehr gut verdient. Wenn Sie allerdings die Wahl zwischen viel Alternativsoftware haben möchten und auch direkt eine Fernsteuerungslösung benötigen, dann sollten Sie zu einer anderen Lösung greifen.



Homepage:
Seite drucken    DVBmagic News als RSS Feed    DVBmagic News als ATOM Feed







www.dvbmagic.de   (0.0195s) Copyright 2001 - 2011 by Stefan Pratsch und Andreas Erbe


DVB und MHP sind eingetragene Marken der DVB Project