Zurück zur Startseite Forum Kontakt zum Team Impressum
 
Grundlagen
Empfang
Receiver / HTPC
TV-Karten
TV-Software
Linux
digital-Recording
Fernbedienung
Download-Center
Hilfe / Glossar
Links
Werbung / Banner
Literatur
Impressum
Suche


modVES.de

Partnershop: DVBShop.net

>> DVBmagic.de >> TV-Software

Sceneo Bonavista

Die Softwareschmiede Sceneo stellt mit Bonavista eine alternative TV-Softwarelösung für den PC bereit. Dabei werden die meisten aktuellen digitalen und analogen TV-Karten unterstützt.

Sceneo ist eine Marke der Buhl Data Service GmbH und hat sich in der Vergangenheit mit der HTPC Software TV-Central einen Namen im Bereich Home-Entertainment am PC gemacht.

Hintergrund: Bei Bonavista handelt es sich um eine eigenständige Freeware TV-Lösung, welche die TV-Komponenten aus dem Media Center TV-Central auskoppeln soll. In Bonavista sind also nur Module für das eigentliche Fernsehen, Timeshifting, Aufnahme und Aufnahmeprogrammierung enthalten. Alle anderen Media Center Funktionalitäten sollen auch in Zukunft von TV-Central übernommen werden.


Die Software Bonavista besteht aus zwei Programmteilen:
  • TVcentral Core (TV-Software)
  • Bonavista (Verwaltungssoftware)

Allgemein:

TVcentral Core:

Sceneo TVcentral Core Den Part der TV-Anwendung übernimmt TVcentral Core. Dabei handelt es sich um eine Software, welche sowohl für den Einsatz auf einem HTPC als auch dem heimischen PC geeignet ist. Aus diesem Grund kann die Software sowohl im Vollbild- als auch im Fenstermodus betrieben werden.

Auch die Steuerung der Software ist aus diesem grund entsprechend angelegt. Diese erfolgt je nach Einsatz per Tastatur, Maus oder auch über eine Fernbedienung (Streamzap, HID, X10 oder TechnoTrend Remote).

Bonavista:

Sceneo Bonavista Eine zentrales Verwaltungstool für EPG, Senderlisten, Aufnahmen und Aufnahmeprogramierung wird mit Bonavista zur Verfügung gestellt.
Im Gegensatz zu Bonavista TV ist hier das Zielgebiet nur der heimische PC, aus diesem Grund ist die Steuerung hier auch auf die Maus ausgelegt.

unterstützte Hardware:

Bonavista unterstützt viele der momentan am Markt verfügbaren TV-Karten und USB-Sticks. Eine Liste der offiziell getesteten Karten/Sticks kann man direkt bei Sceneo abrufen: Empfohlene TV-Hardware

Grundsätzlich funktionieren aber alle digitalen Produkte aus dem Hause KNC ONE, Hauppauge, TechnoTrend und auch TechnoTrend. Wenn die TV-Hardware über einen BDA-Treiber angesprochen wird, dann kann man davon ausgehen das diese auch unter Bonavista funktioniert.

Die Palette der unterstützten analogen TV-Hardware ist auf Geräte mit integrierten Hardwareencoder (PVR) optimiert. Bei allen anderen Modellen steht als Einschränkung die Aufnahme- und Timeshift-Funktionalität nicht zur Verfügung. Ein zu verschmerzendes Feature, wie wir finden.

Mehrere TV-Karten nutzen:

Momentan ist es in Bonavista nicht möglich mehrere Videobilder per Bild-in-Bild darzustellen. Es ist allerdings möglich mehrere TV-Karten einzurichten und Bonavista verteilt die Aufnahmen dann entsprechend auf diesen Geräten. Somit können Sie einen Sender unabhängig von einer laufenden Aufnahme schauen.

Technologie:

Die in Bonavista zum Einsatz kommende Technologie zur Steuerung und Verwaltung der TV-Hardware ist neu konzipiert. Denn nicht mehr die TV-Awendung allein steuert die TV-Hardware, sondern dies erledigt ein Dienst im Hintergrund.
Diese Technologie ermöglicht es, eine Aufnahme durchzuführen, ohne das die eigentliche TV-Anwenudng auf dem rechner aktiv laufen muss. Auch eine Anmeldung in Windows ist für dieses Vorhaben nicht zwingend erforderlich.

Features:

Wie die meisten aktuellen TV-Programme verfügt auch Bonavista über die Standardfunktionen wie Timeshifting, Aufnahme, etc.

Die in Bonavista verwendeten Programminformationen werden sowohl bei digitalen als auch bei analogen TV-karten vom Programmanbieter tvtv (www.tvtv.de) bezogen. Auch wenn bei Verwendung von DVB-Hardware entsprechende EPG Informationen eigetlich mitgesendet werden, so dienen diese nur als Ergänzung. Hauptdatenquelle ist immer der eigene tvtv-Programmguide. Dieser Dienst kann die ersten 30 Tage kostenfrei getestet werden und kostet anschließend 30 Euro pro Jahr.

Der Vorteil dieses unabhänigen Programmguides sind die Zusatzinformationen wie...
  • detailliertere Sendungsbeschreibungen
  • Sendungsklassifizierungen
... der Nachteil sind die zusätzlichen Kosten von 30 Euro pro Jahr.

Nur mit einem gültigen Programmguide-Abo ist es möglich eine Aufnahmeprogrammierung durchzuführen. Diese kann dann allerdings mit zusätzlichen Parametern ("Alle Sendungen mit diesem Titel", "Alle Sendungen von diesem regisseur", ...) versehen werden.


Transpondekanäle:

Ein besonders interessantes Feature kommt zum Vorschein, wenn Sie eine TV-Hardware in Bonavista nutzen und dort eine aktive Aufnahme läuft. Eigentlich wäre nun eine Kanalumschaltung nicht möglich, da ja die Hardware mit der Aufnahme belegt ist.

Bonavista bietet nun aber die Möglichkeit trotzdem eine Senderumschaltung durchzuführen. Dabei werden in der Kanalliste die verfügbaren Transponderkanäle aufgelistet. Die Aufnahme läuft im Hintergrund ohne Einschränkungen weiter.

Praxisbeispiel: Es ist möglich einen Film auf Sat.1 aufzunehmen und einen anderen auf Pro7 zu schauen.

Screenshots TVcentral Core:







Screenshots Bonavista:



Fazit:

Mit Bonavista stellt Sceneo eine solide Basis TV-Lösung vor, welche sowohl für die Nutzung am Desktop-PC als auch am HTPC geeignet ist.
Da Bonavista selbst als Freeware angeboten wird, kann sich jeder von der Software überzeugen. Jedoch ist die Nutzung der Software auf Dauer nicht wirklich kostenfrei, da für die Programminformationen (tvtv EPG) pro Jahr 30 Euro zu entrichten sind.

Homepage:
Seite drucken    DVBmagic News als RSS Feed    DVBmagic News als ATOM Feed







www.dvbmagic.de   (0.0379s) Copyright 2001 - 2011 by Stefan Pratsch und Andreas Erbe


DVB und MHP sind eingetragene Marken der DVB Project